70 Jahr lang war das Appartment der reichen Pariser Dame verschlossen – und hütete einen grossen Schatz


Madame de Florian – eine französische Lebedame und Schauspielerin – flow 1942 vor dem Krieg nach Südfrankreich und hinterliess eine 140qm-Wohnung in Paris.

Für das Appartment mitten in Paris wurden weiterhin die Abgaben gezahlt, sodass es bis vor kurzem nie geöffnet und für 70 Jahre im selben Zustand bewahrt wurde, in dem sie es wegen des Kriegs verlassen hatte. Bis vor kurzem ein Auktionator für die Erben den Inhalt der “Zeitkapsel” prüfte – und einen grossen Schatz fand.

flor1

belloblog.org

Das Möbiliar von damals ist noch genau so erhalten, wie es verlassen wurde – als wäre es gestern gewesen.

flor2

belloblog.org

Ausgestopfte Tiere gehörten damals zum Zeichen von Wohlstand und Weltgewandheit

flor3

belloblog.org

Man kann nachfühlen, wie das Leben vor 70 Jahren in Paris ausgesehen hat

flor4

belloblog.org

Der grösste Schatz war dieses bis dahin unbekannte Bild des Malers Giovanni Boldini, der zu den Verehrern von Madame de Florian gehörte: Ein Portrait der 24-jährigen Schönheit. Zu den Bekannten von Madame de Florian gehörten auch wichtige Politiker von damals wie Clemenceau, Waldeck-Rousseau, oder Doumergue Deschanel.

AFP/MARC OTTAVI, belloblog.org

Das Gemälde wurde für 2,1 Millionen Euros versteigert – bei einem Startpreis von 300.000 Euro. Und damit das teuerste Gemälde von Boldini.

flor7

belloblog.org

Die Wohnung ist nicht öffentlich zugänglich, obwohl sie ein beeindruckendes Zeitzeugnis ist

flor6

belloblog.org

Dieses Appartment ist ein plötzlicher Schritt 70 Jahre zurück – man hat das Gefühl, die Hausherrin könnte um die Ecke kommen. Madame de Florian kam nach der Flucht nie wieder zurück in ihr Appartment und starb mit 91 Jahren in Südfrankreich.

Quelle


Share: